Pathologie Ansbach

Institut für Pathologie Ansbach Die Pathologie Ansbach besteht in seiner jetzigen, privatisierten Form seit dem Jahr 1996 unter der Leitung von Herrn Dr. med. Ronald Berndt.

Seit diesem Zeitpunkt haben wir eine rasante Entwicklung hinter uns gebracht, auf die wir mit einem gewissen Stolz zurückblicken.

Den chronologischen Ablauf dieser Entwicklung entnehmen Sie bitte nachfolgender Auflistung.

Werdegang

  • 1972:
    Gründung als Abteilung des Stadt- und Kreiskrankenhauses Ansbach.
  • Bis 1995:
    Leitung Dr. Joachim Weber.
  • 1996:
    Privatisierung: Leitung: Dr. med. Ronald Berndt.
  • 1999:
    Umzug des Institutes in neue Räume im Schwesternwohnheim des Klinikums Ansbach (400 qm und 100 qm Keller (Technikraum, Chemikalienlager, Archiv)). Moderne Arbeitsplatzgestaltung und Umwelt-Technologie.
  • April 2000:
    Gemeinschaftspraxis für Pathologie mit Dr. med. Harald Schreiber.
  • Ab 2001:
    Ausbildung von 3 Assistenzärzten zu Fachärzten für Pathologie.
  • Juli 2003:
    Einzug in ein provisorisches Labor und Sekretariat im Keller des Wohnheims: Beginn des Umbaus und der Erweiterung des Instituts.
  • Dezember 2003:
    Wiedereinzug in das jetzt vergrößerte, hochmoderne Institut (760 qm + 274 qm Archiv und Chemikalienlager).
  • Januar 2004:
    Erweiterung der Gemeinschaftspraxis durch Dr. med. Hillar Kaspar.
  • Januar 2006:
    Erweiterung der Gemeinschaftspraxis durch Prof. Dr. med. Hans-Peter Horny.
  • Januar 2007:
    Erweiterung der Gemeinschaftspraxis durch Dr. med. Karsten Konarske.
  • Oktober 2008:
    Erweiterung der Gemeinschaftspraxis durch Dr. med. Stefan Jüttner